Ausbildung zum/zur MPU-Berater/in


Lernen Sie in der einwöchigen Kompaktausbildung alles was Sie wissen müssen, um professionelle MPU-Vorbereitungen anbieten zu können und erhalten Sie darüber ein Zertifikat.


Für wen ist die MPU-Berater Ausbildung geeignet?

 

Sie sind Fahrlehrer/in und suchen nach einer interessanten und lukrativen Erweiterung Ihres Tätigkeitsspektrums? Sie sind im Bereich der psycho-sozialen Beratung oder als Therapeut tätig und möchten sich durch eine Weiterbildung auf den verkehrstherapeutischen Bereich spezialisieren und neue Zielgruppen erschließen?

 

Dann ist die MPU-Berater Ausbildung sicherlich eine gute Fortbildungsmöglichkeit für Sie. 

 

In diesem modular aufgebauten Lehrgang lernen Sie, wie Sie Menschen effektiv auf die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) vorbereiten können. Die erfolgreiche Teilnahme wird Ihnen mit einem Zertifikat bescheinigt.

 

Unter bestimmten Umständen können auch "Quereinsteiger" am Lehrgang teilnehmen - lassen Sie sich in diesem Fall am besten persönlich von mir beraten.

 

 

Welche Inhalte werden behandelt?

 

Der einwöchige Kompaktlehrgang besteht aus den folgenden Modulen, die jeweils 8 Unterrichtseinheiten (45 Minuten) umfassen:

  1. Grundlagen der MPU und rechtliche Rahmenbedingungen: Anordnungsgründe (FeV), Begutachtungsstellen, Kosten etc.
  2. Grundlagen der Beratungspsychologie 1: Was ist Beratung? Welche Ansätze gibt es? etc.
  3. Grundlagen der Beratungspsychologie 2: Systemische Beratung, kommunikationspsychologische Grundlagen der Beratung etc.
  4. Praxis der MPU-Beratung und -Vorbereitung 1: Basiswissen: Alkohol und illegale Drogen, Ablauf der Vorbereitung bei verschiedenen Fallgruppen etc.
  5. Praxis der MPU-Beratung und -Vorbereitung 2: Beurteilungskriterien für Fahreignung, Fallbeispiele und Rollenspiele etc.

Für Personen die bereits über solide Kenntnisse und/oder Praxiserfahrung im Bereich der psycho-sozialen Beratung verfügen, besteht die Möglichkeit an einer verkürzten Variante teilzunehmen, die lediglich die Module 1, 4 und 5 umfasst.

 

 

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

 

Je nach Bundesland und Einkommensverhältnissen stehen unterschiedliche Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Weiterbildungsinteressierte mit geringem Einkommen werden z.B. im Rahmen eines bundesweiten Programms mit einem Zuschuss von bis zu 500 Euro, der sogenannten Bildungsprämie, gefördert. In NRW kommt gegebenenfalls auch der sogenannte Bildungsscheck für Sie infrage.

 

Informieren Sie sich am besten in Ihrer lokalen Bildungsberatungsstelle darüber, welche Fördermöglichkeiten für Sie infrage kommen.  

 

 

Was passiert nach dem Lehrgang? Sind Coaching und Supervision im Anschluss möglich?

 

Nach Abschluss des Lehrgangs werden Sie selbstverständlich nicht allein gelassen. Gerne stehe ich Ihnen dann mit meiner Erfahrung beratend zur Seite. Auch individuelle Fallbesprechungen, Coaching und Supervision sind möglich - Face-to-Face oder online.

 

Ich biete Ihnen die Unterstützung die Sie brauchen, um direkt mit der Arbeit als MPU-Berater loslegen zu können.

 

 

Wo erhalte ich weitere Informationen?

 

Wenn Sie weiterführende Informationen wünschen laden Sie sich doch die Informationsbroschüre zum Lehrgang als PDF-Datei (siehe unten) herunter oder nehmen Sie Kontakt mit mir auf.


Die aktuellen Lehrgangstermine und ein Anmeldeformular finden Sie auch hier auf dieser Website.

 

 

 


Downloads

Download
Informationsbroschüre zur MPU-Berater Ausbildung
Infoblatt_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 640.9 KB